Gedanken zu Elektromobilität

Man macht sich ja als Elektroautofahrer öfter mal so seine Gedanken über unser Stromnetz und die Argumente die gerne gegen das E-Auto vorgebracht werden.

 - Dabei gibt es z.B. das Argument, daß wenn die Leute alle von der Arbeit kommen und Ihre Autos anschließen zum Laden damit das Stromnetz überfordert wäre. Neulich ist mir aufgefallen: Wo kommen die nochmal schnell her? Von der Arbeit? Kann es sein, daß viele Firmen etwa um diese Zeit Feierabend machen, also schließen und damit den Stromverbrauch stark reduzieren? Dann würden die Autos die zum Laden angeschlossen werden ja sogar Stromschwankungen ausgleichen! Das sollte zumindest in die Gedankenexperimente mit einfließen.

  - Wir wollen doch alle mehr Ladestationen! Die bekommen wir sobald man damit Geld verdienen kann. Deshalb müssen E-Autofahrer bereit sein etwas dafür zu bezahlen bzw. in der Anfangsphase in der wir jetzt sind sogar offensiv Stationen bevorzugen die Geld kosten und nicht darüber meckern, daß dort die KwH 40ct kostet. Gratis Stationen wie z.B., bei ALDI sorgen natürlich dafür, daß in deren Nähe keine Bezahlstation überleben kann. Deshalb sollte es nur in wenigen Ausnahmen erlaubt sein Strom zu verschenken.

  - PlugInHybride. Für Leute die kein Elektroauto fahren wollen aber trotzdem die Vorteile haben wollen. Als Beispiel für den Umweltbetrug sei hier der Rover Sport P400e genannt. Mit sparsamer Fahrweise könnte er die angegebenen 48km wahrscheinlich sogar elektrisch schaffen aber wer kauft sich ein 400PS Auto um damit sparsam zu fahren? Bei einem Benzinverbrauch von über 13L/100km bin ich an alte Zeiten erinnert als ich einen Ford Sierra Xr4i fuhr. Damals eine Rakete auf Rädern mit seinen 150PS und einem Verbrauch von 13L/100km bei sportlicher Fahrweise. Das Auto war Baujahr 1982 !!!!
Als V6 Diesel verbraucht der Range Rover 2L/100km weniger, kostet aber gut 400Eur Steuer mehr und als Dienstwagen gilt bei ihm nicht die erwäßigte Abschreibung von 0,5%. Was soll der Blödsinn? Zu allem Übel darf dieser Panzer auch noch ganz offiziell Elektroautoparkplätze und Ladestationen zuparken um dort in 4 Stunden seine mikrige Reichweite nachzuladen.
Super Idee, wir retten die Welt indem wir sie bescheißen! Problem dabei, die Welt ist keine Person die sich betrügen lässt, sondern sie besteht einfach aus Naturgesetzen, sonst nichts! Die kann man nicht umgehen oder irgendwie belügen, das ist der Welt noch nicht mal egal.
FAZ Bericht dazu